Am Anfang war das Wort

Adelheid Stier: Ob irdisch Glück und Liebe

Ob irdisch Glück und Liebe
Wie Spreu im Sand verweht,
Ob noch so wenig bliebe
Im Wechsel, das besteht, –
Natur, die ewig gleiche,
Beut ihren Freudenschatz,
Und Kunst, die üppig reiche,
Beglückt uns zum Ersatz.
Und wer von Herzensgrunde
Die beiden liebgewinnt,
Bleibt bis zur letzten Stunde
Ein glücklich Menschenkind.

– Adelheid Stier –

 

Quelle: Adelheid Stier: Gedichte, Stuttgart J.G. Cotta, 1900

Dieser Text ist Gemeinfrei.

> Infos zur exklusiven Faltkarte: Vergoldetes Herz

Für alle externen Links gilt.