Hermann Löns: Mohnblumen

Mit roten Feldmohnblumen
Hatt’ ich dein Haar geschmückt,
Die roten Blumenblätter
Die sind nun alle zerdrückt.

Du bist zu mir gekommen
Beim Abendsonnenschein,
Und als die Nacht hereinbrach,
Da ließest du mich allein.

Ich höre die Stille rauschen
Und sehe die Dunkelheit sprühn,
Vor meinen träumenden Augen
Purpurne Mohnblumen blühn.

– Hermann Löns –

Dieser Text ist Gemeinfrei.

Quelle: (Hrsg.) Friedrich Castelle: Hermann Löns Sämtliche Werke in acht Bänden, Hesse & Becker Verlag, Leipzig, 1923, Bd. 1, S. 204

> Infos zur Designerkarte (): Klatschmohn