Gedicht

Weihnachtlied

Achim von Arnim, Clemens Brentano, Des knaben Wunderhorn

(Mündlich.)

O du mein Mopper, wo willt du hinaus,
Ich kann dir nicht erzählen
Meine gúldene Klaus:
Laß klinken, laß klanken,
Laß all herunter schwanken;
Ich weiß nicht, soll ich hüten
Ochs oder Schaf,
Oder soll ich essen
Einen Käs und ein Brod.

Bei Ochsen und bei Schafen
Kann man nicht schlafen,
Da thut es sich eröffnen
Das himmlische Thor,
Da kugeln die Engel
Ganz haufenweis hervor.

– Volkslied –

Quelle: Achim von Arnim, Clemens Brentano: Des Knaben Wunderhorn. Alte deutsche Lieder, Bd. 3, Verlag Mohr, Heidelberg – Frankfurt, 1808, S. S. 131

Dieser Text ist Gemeinfrei.

> Infos zur Grafik (): Leuchtende Kugel


Für alle externen Links gilt.

Similar Posts