Am Anfang war das Wort

Wolfgang Amadeus Mozart: An seine Schwester

Du wirst im Ehestand viel erfahren,
Was die ein halbes Rätsel war,
Bald wirst du aus Erfahrung wissen,
Wie Eva einst hat handeln müssen,
daß sie hernach den Kain gebahr.

Doch Schwester, diese Ehstandspflichten
Wirst du von Herzen gern verrichten,
denn glaube mir, sie sind nicht schwer;
doch jede Sache hat zwo Seiten;
der Ehestand bringt zwar viele Freuden,
allein auch kummer bringet er.

Drum wenn dein Mann dir finstre Mienen,
die du nicht glaubest zu verdienen,
in seiner üblen Laune macht:
So denke, das ist Männergrille,
und sag: Herr, es gescheh dein Wille
bei Tagund meiner bei der Nacht.

– Wolfgang Amadeus Mozart –

Quelle: Vgl. zgedichte.de (): An seine Schwester, zuletzt besucht am 16.09.2021 

Dieser Text ist Gemeinfrei.

> Infos zur Grafik (): Così fan tutte – Jedermann

Für alle externe Links gilt.